Entspannungstraining für Kinder  

 

 

Autogenes Training   -

Progressive Muskelentspannung

 

 

 

 

 

Besonders das Autogene Training hat sich bei Kindern gut bewährt:

  • Das Kind lernt seinen Körper besser kennen und erfährt die Wechselwirkung zwischen Empfindungen und Gefühlen.
  • Das Kind erlebt, dass es mit seinen Gedanken seinen Körper beeinflussen kann. Dies stärkt sein Selbstbewusstsein.

 

Begleitend kann das Autogene Training eingesetzt werden bei:

  • Schulproblemen
  • Unruhe
  • Konzentrationsstörungen
  • Hyperaktivität
  • Geschwisterrivalität
  • Aggressivem Verhalten
  • Ängsten
  • Zwängen
  • Schüchternheit
  • Minderwertigkeitsgefühlen
  • Kontaktschwierigkeiten
  • Psychosomatischen Störungen wie Asthma, Bettnässen, Kopfschmerzen